LIEB liefert Modulhaus aus

Die Zukunft des Wohnens

Mehr erfahren

In nur drei Monaten zum Eigenheim: Im Burgenland wurde dieser Tage mit der Auslieferung eines LIEB-Modulhauses die Zukunft des Wohnens beschritten. Auf 90 Quadratmetern trifft nachhaltige Bauweise ab sofort auf das Familienleben von Nicole und Thomas.

 

Die Zukunft des Wohnens neu zu denken, gehört bei LIEB Bau Weiz zur Tradition: Bereits seit 90 Jahren zählt unser Unternehmen zu den führenden Vordenkern, wenn es darum geht, individuelle und nachhaltige Gebäude zu planen und zu realisieren. Mit dem Modulhaus schlägt LIEB gegenwärtig ein weiteres Kapitel innovative Baugeschichte auf:Nach intensiver Vorplanung durch unser hauseigenes Planungsbüro und in nur knapp drei monatiger Bauzeit durch unsere Unternehmensgewerke konnte das umgesetzte Modulhaus ins Burgenland transportiert werden

Wichtige Informationen

An das Grundstück angepasst

Vor Ort wurde das innovative Wohnhaus, das künftig als Hauptwohnsitz einer jungen Familie dient, in weniger als fünf Stunden auf Schraubfundamenten montiert und aufgebaut. Der Zeitfaktor als zentraler Vorteil? Mitnichten. Insbesondere die vorherrschenden Rahmenbedingungen haben für das LIEB-Modulhaus gesprochen, bestätigen die Neo-Hausbesitzer Nicole Geischnek und Thomas Wölfer: „Für unser sehr enges Grundstück haben wir eine hochindividuelle Lösung benötigt. Das Modulhaus – bestehend aus insgesamt drei zusammengesetzten Modulen – wurde dabei nicht nur an die speziellen örtlichen Gegebenheiten angepasst, sondern hat uns vor allem jede Menge Arbeit gespart. Der Vorteil, keine Einzelgewerke organisieren zu müssen, sondern ein komplettes Haus fertig geliefert zu bekommen, ist für uns ein zentraler Entscheidungsgrund gewesen, da wir mit den Tücken des Bauens bestens vertraut sind.“

Kompetente Umsetzung

Den Charakteristika der Liegenschaft wurde auch an der Fassade Rechnung getragen: Da sich eine Seite des neuen Gebäudes direkt an der Grundstücksgrenze befindet, wurde die entsprechende Seite mit nichtbrennbaren Platten aus zementgebundenen Fassadenplatten ausgeführt. Feuer gefangen haben die beiden Neo-Hausbesitzer dennoch – und zwar für LIEB: „Obwohl wir mit zehn unterschiedlichen Unternehmen in Kontakt gewesen sind, war für uns nach dem Besuch im Mustermodul im GEZ in Gleisdorf klar, mit LIEB bauen zu wollen“, führt Nicole aus. Hauptgrund: „Die kompetente und unaufgeregte Umsetzung – das bleibt in Erinnerung“, sagt Thomas.

 

Nachhaltige Materialien

Selbiges gilt wohl auch für den Wohlfühlfaktor im Modulhaus. Dafür verantwortlich seien die eingesetzten Materialien, erklärt das Paar: „Der Aufbau der Wand mit einer insgesamt acht Zentimeter dicken Brettsperrholzplatte war einer der ausschlaggebenden Gründe für den Kauf. Denn dadurch leben wir nun in einem echten Massivholzhaus mit Steinwolledämmung und Lärchenfassade – diese nachhaltige und atmungsaktive Bauweise spürt man sofort.“ Für die nötige Wärme sorgt eine wassergeführte Fußbodenheizung. Dass das Gebäude insgesamt ein neues Kapitel Wohnen eröffnet, ist den beiden bewusst: „Schon beim Verladen waren einige Schaulustige vor Ort, auch Besichtigungstermine wurden angefragt.“

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen
uns auf Sie!

Kontakt aufnehmen und Unterlagen anfordern.

zum Kontaktformular